Der Bund Naturschutz in Bayern (BN) fordert:

das umstrittene neue Landesentwicklungsprogramm stoppen!


"Zieht den Entwurf zurück", sagte der BN-Vorsitzende Hubert Weiger bei einem Pressegespräch in München. Der Plan müsse in der nächsten Legislaturperiode gründlich diskutiert und völlig neu bearbeitet werden. Der jetzt vorgelegte Entwurf stelle "den absoluten Tiefpunkt der Landesplanung in Bayern dar", sagte Weiger. Er gefährde die landschaftliche Vielfalt.

Spezieller Kritikpunkt sei die

fortschreitende Zersiedelung


Nach dem neuen Plan werde es möglich, auf jeder grünen Wiese und abseits von Ortschaften einen Supermarkt oder ein Einkaufszentrum zu errichten; das bisherige "Anbindegebot" an bestehende Wohngebiete werde gelockert. Damit drohe eine fortschreitende Zersiedelung. Bayern verliere dadurch "sein Gesicht" und verliere auch für Touristen an Attraktivität.
(dpa)