Termine

Ständiger Ausschuss

Samstag, 2. März 2019, 11 Uhr in Nürnberg

Veranstaltungen ÖNB mit anderen Gruppen

29. Jan. 10:00 - 16:00 Studientag: „Kirche des gerechten Friedens werden – (wie) geht das?"

Zivile Sicherheitspolitik – Sicherheit neu denken Details und Anmeldung: https://www.neff-netzwerk.de; Kosten: 15 € mit Imbiss; Infos bei Richard Strodel, richard.strodel@t-online.de; Tel. 089 / 14 32 09 09 Ort: St. Jobst – Ev. luth. Kirchengemeinde, Gemeinderäume, Äußere Sulzbacher Str. 146, Nbg.

6.April 2019, 10.00 bis 18.00 Uhr Studientag: „Lobbyismus überwinden! geht das? Und wenn Wie?" in München

Ort: München, Auferstehungskirche – Evang. luth. Kirchengemeinde, Gemeinderäume und Kirche 80339 München, Geroltstr. 12
Link zum Flyer über Startseite.

Veranstaltungen anderer Gruppen:

26.1.-3.2.2019: Lateinamerikawoche, Villa Leon, Nürnberg

http://www.lateinamerikawoche.de

15.-16.3.2019: Weltuni: Digitalisierung - Demokratie - Nachhaltigkeit, CPH Nürnberg

30.3.2019: Zentralamerikatag: Krise der Demokratie , CPH Nürnberg

Herzliche Einladung zum Zentralamerikatag am 30. März 2019 im CPH, Nürnberg „Krise der Demokratie in Zentralamerika?“
Zeichneten sich bis vor einigen Jahren in Zentralamerika nach den Friedensprozessen und progressiven Regierungen noch vielerorts hoffnungsvolle Entwicklungen ab, geraten die Demokratien dort in den letzten Jahren trotz massiver sozialer Proteste immer mehr in die Krise. Absetzung der fortschrittlichen Zelaya-Regierung durch Putsch in Honduras, zunehmender populistischer Rechtsruck und Privatisierungsdruck in El Salvador, diktaturähnliche Zustände im vom Ortega-Regime geführten Nicaragua, Bedrohung von Minderheitenrechten und Generalstreik wegen Sparmaßnahmen in Costa Rica. Hinter formalen Demokratien verbergen sich immer mehr autoritäre oder von privaten Wirtschaftsinteressen gesteuerte Systeme.
Was sind die Gründe für diese Entwicklungen, welche globalen Zusammenhänge bestehen, wie gehen Zivilgesellschaft, soziale Bewegungen und Kirchen mit diesen Entwicklungen um? Welche Strategien sind nötig, um Demokratie und Menschenrechte zu verteidigen? Was bedeutet das für unsere Solidaritäts-und Partnerschaftsarbeit?
Gemeinsam wollen wir am Zentralamerikatag diese Fragestellungen näher beleuchten.
Dazu haben wir verschiedene Experten eingeladen:
• Klaus Hess, Infobüro Nicaragua, Wuppertal
• Sergio Rios Carrillo, Menschenrechtsreferent, ökumenischer Mitarbeiter aus Nicaragua bei Mission EineWelt
• Samuel Weber vom Ökumenischen Büro für Frieden und Gerechtigkeit, München.
Wie immer ist der Zentralamerikatag aber auch eine wichtige Gelegenheit, andere Personen, Gruppen und Gemeinden, die sich für Zentralamerika interessieren bzw. Kontakte dorthin haben, kennenzulernen und Erfahrungen auszutauschen.
Weitere Infos und Anmeldung unter: http://www.mission-einewelt.de/events/zentralamerikatag-krise-der-demokratie/


FIFF, NEFF: siehe "Frieden".

PAX CHRISTI siehe "Frieden" oder http://www.paxchristi-nordbayern.de oder http://www.muenchen.paxchristi.de

Klimapilgern: siehe http://www.pilgern-bayern.de/et_veranstalter